Alles für Gesundheit und Lebensqualität – Badische Zeitung

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

27. März 2017

Mehr als 3000 Besucher nutzen wieder die vielfältigen Angebote der Messe „Balance“.

OFFENBURG Passend zur Uhren-Umstellung auf die Sommerzeit fand an diesem Wochenende die Balance, Messe für Gesundheit und Lebensqualität, bei der Messe Offenburg statt. Insgesamt 3156 Besucher (Vorjahr 3235) nutzten die Chance, sich aktiv zu beteiligen, umfassend beraten zu lassen und Neuerungen auszuprobieren. Erstmals wurde in diesem Jahr das Angebot zu Fitness und Sport um kostenlose Yoga-Workshops erweitert.

Cordula End kann sich ein süffisantes Grinsen nicht verkneifen. Fünfzig Prozent Messerabatt für jede Frau, die sich ihre Lippenkontur am Stand für Permanent-Make-up zeichnen lässt. Wie ihr Mann wohl reagieren würde, wenn sie diesen Schönheitstrick anwenden würde? End begleitet ihre Tochter Jacqueline, die sich als ausgebildete Yoga-Lehrerin für einen der neun Yoga-Workshops auf der Messe für Gesundheit und Lebensqualität interessiert.

Während die eloquente Anbieterin des Permanent-Make-ups die Besucherinnen über ein Mikrophon zum Stand für Permanent-Make-up lockt, ist es am Stand Brigitte Hartmann ruhig. Die Medizinerin aus Emmendingen wirbt für ihr Angebot an Laser- und Ästhetischer Medizin. „Ob das Umfeld hier richtig ist?“, zweifelt ihr Begleiter Bernd Niemann. Er weiß aus Erfahrung: Viele wollten ihre Falten zwar weg haben, aber darüber reden wolle kaum jemand. Stirnfalten verschwinden bei Frau Doktor ab 290 Euro. Einige Schritte weiter schenkt Martin Jiagulan-Tee aus. Jiaogulan soll die Pflanze der Unsterblichkeit sein. Welche Menge von diesem Tee der Messebesucher wohl kaufen, pardon, trinken muss, damit er unsterblich wird? Die Allheil-Pflanze werde in einer bestimmten Region Chinas angebaut, erklärt der Experte, und die Menschen dort würden besonders alt.

Das Messe-Angebot ist riesig – von hoch seriös bis eher zweifelhaft. Mehr als 130 Aussteller präsentieren sich auf 4400 Quadratmetern in zwei Hallen. Ein Luftkissenschuh gefällig? Glutenfreier Schokoladengenuss? Alles da. Dazwischen ein Stand mit teuren Staubsaugern. Auf einer Gesundheitsmesse? Hat sich der Anbieter verirrt? Nein, sagt er: Jeder Dritte in Deutschland ist Allergiker. Und weil diese Staubsauger die Pollen wegsaugen, biete er quasi einen Gesundheitsstaubsauger an.

Am Stand gegenüber stellt Schreiner Andreas Kindle aus Lahr-Sulz seine selbst hergestellten Zirbenholzbetten aus. „Es ist erwiesen, dass Zirbenholz die Herzfrequenz senkt, der Körper kommt besser zur Ruhe und die Schlafqualität nimmt zu“, erklärt Melanie Kindle, die ausgebildete Schlaftherapeutin ist. Im Hallenabschnitt nebenan wirbt Otto Stecher für seine Rheuma-Liga. Mehr als 2600 Mitglieder in 120 Therapiegruppen hat die Ortenauer Selbsthilfegruppe. „Jeder Zweite hat Arthrose“, betont der Vorsitzende der Liga.

Wenige Schritte weiter sucht Daniel Kemen das Gespräch mit den Messebesuchern. Der 22-jährige Informatiker will über das Sorgen-Tagebuch, eine anonyme Online-Plattform, informieren. Menschen, die sich mit ihren Problemen und mit ihrem Kummer allein gelassen fühlen, werde hier eine Anlaufstelle geboten – ehrenamtlich und kostenfrei.

Blutwerte wie Zucker und Cholesterin kann man am Stand des Ortenau Klinikums bestimmen lassen. Auch über Hygiene können sich die Besucher informieren. Oberarzt Andreas Christian Schröder spricht über „Händewaschen – warum das denn?“ Rund 70 Vorträge zu den Themen Gesundheit, richtige Ernährung und Steigerung des Wohlbefindens werden an dem Wochenende in vier Konferenzräumen angeboten.

Darüber hinaus nutzten die Vereine der Region die Balance gezielt, um ihr Angebot den Besuchern vorzustellen. Angefangen bei Show-Tänzen über Capoeira Bewegungen bis hin zu Karate und einem Aktivprogramm der Behindertensportgruppe Offenburg und dem GSV Mietersheim mit Headis. Der Badische Turner Bund präsentierte gemeinsam mit dem Ortenauer Turngau ihr Aktionsprogramm. Ein riesiges Angebot. Da hieß es, das passende auszusuchen – und in der Balance zu bleiben.

Die nächste Balance findet am 17. und 18. März 2018 statt.

OFFENBURG

Sternlauf zur Messe

250 Nordic Walker und Läufer sind am Samstag beim Sternlauf von Sport Kuhn an den Start gegangen. Nordic-Walking-Master-Trainerin Anke Faller animierte die Teilnehmer – vom Warm-up auf dem Firmengelände des Sportgeschäftes bis zum finalen Stretching an der Oberrheinhalle. „Bei diesem Sport werden 90 Prozent unserer Muskelgruppen beansprucht, dadurch wird viel Fett verbrannt“, so die Pionierin des Nordic-Walking-Sports in Deutschland. Faller begleitete und leitete Teilnehmer aller Altersgruppen auf der fünf Kilometer langen Strecke über die Kinzigbrücke bis hin zur Oberrheinhalle an. Nordic Walking sei gelenkschonend und für Jedermann zu machen, so die Sportlerin, die in den 1990er Jahren in der Schweiz und in Finnland als Nordic-Walking-Trainerin ausgebildet wurde.  

Autor: cwe

Autor: Cornelia Weizenecker

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s