Kaum jemand kennt sie: Geheimtipp Betriebliche Krankenversicherung: So zahlt … – FOCUS Online

Kaum jemand kennt sie: Geheimtipp Betriebliche Krankenversicherung: So zahlt der Chef für Ihre Gesundheit

Danke für Ihre Bewertung!

0

Die betriebliche Krankenversicherung ist die große unbekannte im deutschen Gesundheitswesen: Finanziert der Arbeitgeber seinen Mitarbeitern eine solche Police, profitieren davon beide Seiten. Was das bringt und wer die besten Tarife bietet.

Zusammen geht vieles besser als allein. Das gilt im privaten genauso wie im beruflichen Umfeld. Dort ziehen etwa Chef und Mitarbeiter bereits bei der Betriebsrente[1] am gleichen Strang und profitieren gemeinsam vom Mehrwert. Der Arbeitnehmer stockt seine Altersvorsorge auf und kassiert dafür Fördermittel. Der Arbeitgeber spart Sozialabgaben und bindet begehrte Fachkräfte an seinen Betrieb. So haben beide was davon. 

Auch beim Gesundheitsschutz kann der Arbeitgeber mithelfen

Was aber viele gar nicht wissen: Das ist auch beim Gesundheitsschutz möglich. Über die Firma lassen sich via ergänzende betriebliche Krankenversicherung bestehende Versorgungslücken schließen. Und davon gibt es insbesondere bei Kassenpatienten mehr als genug. Zumal beide Systeme – private wie gesetzliche Krankenversicherungen – unter steigenden Kosten und schwierigem Kapitalmarktumfeld ächzen.

Darüber hinaus können aber im gesetzlichen System jederzeit weitere Leistungen reduziert oder gar ganz gestrichen werden. Und manche Privatpatienten können vielleicht ihren hochwertigen Rundumschutz nicht mehr finanzieren. 

Surftipp: Krankenversicherung – Der große Kassenvergleich[2]

Einfach und beliebt

Wohl dem, der dann eine betriebliche Krankenversicherung (bKV) hat. Das sind Gruppenverträge, die der Arbeitgeber für alle seine Mitarbeiter abschließt. So erhalten auch Kassenpatienten Leistungen, die von ihren Kassen nicht getragen werden. Bei manchen Angeboten sind ebenso Zusatzleistungen für Privatpatienten drin.

Und das Beste am Zusatzschutz: Meist wird dieser sogar komplett vom Arbeitgeber finanziert. Auch wenn andere Modelle mit anteiliger Finanzierung durch den Chef oder mit Beitragszahlung durch den Arbeitnehmer ebenfalls möglich sind.

Das Problem ist aber, dass die bKV-Ergänzung nicht nur bei rund drei Viertel aller Arbeitnehmer, sondern auch bei vielen Arbeitgebern kaum bekannt ist. Experten schätzen, dass die Marktdurchdringung solcher Zusatzangebote daher gerade mal zehn Prozent erreicht. Und selbst wenn sie bekannt sind, zeigen sich weitere Missverständnisse: Bei Arbeitnehmern ist die betriebliche Krankenversicherung die drittbeliebteste Zusatzleistung der Firma – weit vor anderen Extras wie etwa Dienstwagen, Jobticket, Kantinenzuschuss oder Diensthandy. Ein Potenzial, das von Arbeitgebern regelmäßig unterschätzt wird. Sie sehen die Beliebtheit nämlich fälschlicherweise meist genau andersherum. 

Gesund und motiviert

Dabei hat die gute Akzeptanz des ergänzenden Gesundheitsschutzes handfeste Gründe. So bietet die bKV den Mitarbeitern zahlreiche Vorteile:

  •  Aufnahme ohne Wartezeit, jeder Mitarbeiter profitiert daher in der Regel sofort von dem Versicherungsschutz.
  •  Aufnahme ohne Gesundheitsprüfung, also sind Vorerkrankungen in der Regel mitversichert und führen nicht zu höheren Beiträgen oder dem Ausschluss des Versicherungsschutzes.
  •  Viele verschiedene Leistungen sind möglich, von Hilfsmitteln bis zum Zahnersatz.
  •  Beiträge sind oft vom Arbeitgeber finanziert.
  •  Die Beiträge sind deutlich günstiger als beim individuellen Abschluss.
  •  Wegen der günstigen Konditionen ist eine umfangreichere Gesundheitsvorsorge möglich.
  •  Die Lücken der gesetzlichen Krankenversicherung können geschlossen werden.
  •  In der Regel können auch Familienangehörige mitversichert werden.
  •  Beim Ausscheiden können die Mitarbeiter die Versicherung in der Regel auf Einzelversicherungsbasis weiter fortführen.
  •  Mitarbeiter haben einen planbaren und konstanten Versicherungsschutz.
  •  Bei Problemfällen steht immer ein Ansprechpartner zur Verfügung.
  •  Oft gibt es eine eigene bKV-Gesundheitskarte. Attraktiv und motivierend. Doch auch für Arbeitgeber hat die bKV dank zufriedener Arbeitnehmer echten Mehrwert zu bieten:
  •  Gleichwertiger Vorteil für alle Mitarbeiter, ist damit auch im Sinne der Mitbestimmungsgremien
  •  Erhöhung der Bindung seiner Mitarbeiter
  •  Mitarbeiter mit Vorerkrankungen und gesunde Mitarbeiter werden gleichbehandelt
  •  Erhöhung der Mitarbeitergesundheit durch Gesundheitsprogramme
  •  Zugang zu hervorragender medizinischer Versorgung für alle Mitarbeiter
  •  Reduktion von Fehltagen
  •  Aufbau einer langjährigen Partnerschaft mit einem Krankenversicherer, um so von guter Beratung und Betreuung zu profitieren
  •  Sinnvolle Alternative zu einer Gehaltserhöhung
  •  Stärkt den Ruf als sozial kompetenter Arbeitgeber
  •  Wettbewerbsvorteil beim Werben um gut qualifizierte Fachkräfte
  •  Attraktive Sozialleistungen ohne hohe Kosten
  •  Aufwand als Betriebsausgaben steuerlich absetzbar
  •  Sofort erlebbarer Mehrwert für Mitarbeiter, dadurch steigt auch die Mitarbeiterzufriedenheit
  • Minimaler Verwaltungsaufwand. 

Geprüft und bewertet

Insgesamt also mehr als genug Gründe, um die Angebote der bKV einmal gründlich unter die Lupe zu nehmen. Das DFSI Deutsches Finanz-Service Institut hat dazu die allgemeinen Bedingungen der zahlreichen Tarifvarianten sowie die breite Vielfalt an angebotenen Leistungen genau untersucht und bewertet. Das Gesamtergebnis mit den besten Anbietern von betrieblichen Krankenversicherungen ist in unten stehender Tabelle zu finden, die Einzelauswertungen auf den folgenden Seiten.

Wichtig dabei: Der zusätzliche betriebliche Krankenversicherungsschutz ist meist modular aufgebaut. Das heißt, es gibt viele verschiedene Einzelabsicherungsvarianten und Kombinationsmöglichkeiten, wie der Arbeitgeber den Gesundheitsschutz für seine Mitarbeiter gestalten möchte. Beim großen Test des DFSI hat dies zur Folge, dass die jeweils für die konkrete Einzelabfrage relevanten Tarife oder Tarifkombinationen innerhalb einer Gesellschaft variieren. Zur besseren Orientierung werden daher die jeweils entsprechenden Tarife immer in den Fußnoten der Tabellen gesondert aufgeführt.

Im Video: So zahlt Deutschlands größte Krankenkasse doch die Zahnreinigung

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s