Süßstoffe sind in den Diät-Varianten vieler Limonaden- und Cola-Getränke … – Deutschlandfunk

Eine statistische Analyse deutet auf ein höheres Schlaganfall-Risiko durch den Verzehr von Süßstoffen hin.

Die von Medizinern aus Boston erstellte Studie basiert auf Daten zu knapp 3.000 Personen, die über Jahre hinweg untersucht und zu ihrem Lebenswandel befragt wurden. 97 von ihnen erlitten einen Schlaganfall.

Den Wissenschaftlern fiel auf, dass Personen, die pro Woche mehr als drei Getränke mit Süßstoff zu sich nahmen, ein drei Mal höheres Risiko hatten, einen Schlaganfall zu erleiden.

Aus der im Fachblatt Stroke veröffentlichten[1] Studie geht allerdings nur ein statistischer Zusammenhang hervor. Das Ergebnis bedeutet nicht, dass Süßstoffe, wie sie etwa in Diät-Varianten von Softdrinks vorkommen, der Grund für die Schlaganfälle sind.

Fußnoten:

  1. ^ Stroke veröffentlichten (stroke.ahajournals.org)
Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s