Gesundheit: Diese Signale deines Körpers solltest du nicht ignorieren – BUNTE.de

Unser Körper funktioniert wie eine Alarmanlage. Wenn er sich meldet, sollten wir sehr aufmerksam sein. Oft will er uns ein Signal geben, dass irgendetwas nicht stimmt. Es könnte auch der Hinweis auf eine Krankheit sein. Wir sagen euch, was Heißhunger auf Saures, spröde Fingernägel und Zahnfleischbluten zu bedeuten haben.

1. Dunkle Augenringe

Für Augenringe gibt es viele Gründe: wenig Schlaf, Alkohol oder Zigaretten, dunkle Schatten können auch vererbt sein. Wer keine Erklärung für dicke Tränensäcke oder Verfärbungen hat, holt sich Rat vom Arzt. Um Probleme mit Nieren und Leber sowie Stoffwechselerkrankungen oder Allergien auszuschließen.

2. Heißhunger auf Süßes, Saures oder Salziges

Sinkt der Blutzuckerspiegel, bekommen wir automatisch Lust auf Süßes. Doch wer jetzt mit Schokolade nachlegt, tut sich und der Waage auf Dauer keinen Gefallen. Die bessere Alternative sind eine Handvoll Nüsse, eine Frucht oder einen Löffel Honig zu essen. Und mit einer ausgewogenen Ernährung dafür zu sorgen, dass der Blutzuckerspiegel nicht Achterbahn fährt. Wer großen Appetit auf Saures hat, sollte Leber und Blase checken lassen. Mit Zitronen- oder Cranberrysaft kann man dem sauren Verlangen nachgeben. Die vermehrte Lust auf Salziges könnte ein Hinweis auf eine Entzündung im Körper sein.

Hintergrund

Einige Krankheiten lassen sich im Frühstadium an unseren verschiedenen Körpergerüchen erkennen.
Gesundheit Krankheiten am Geruch erkennen[1]

3. Spröde Fingernägel

Brüchige Nägel und stumpfes Haar treten meist in Verbindung auf. Der Grund dafür ist oft ein Mangel an Vitamin B und Kalzium. Wichtige Vitamin-B-Lieferanten sind Hülsenfrüchte, tierische Produkte und Getreide. Kalzium steckt in Milch, Vollkornprodukten und Kartoffeln. Wer beide Depots auffüllt, freut sich über gepflegte Haare und starke Nägel.

4. Ständig Lust auf Salat

Salat liefert viele Vitamine, Flüssigkeit sowie reichlich Ballaststoffe und gehört zur gesunden Ernährung mit dazu. Wenn ihr aber ein ständiges Bedürfnis nach Salat habt, könnte eine Magenschleimhautentzündung oder ein Leberproblem dahinter stecken.

5. Verfärbter Urin

Ist der Urin grün, rosa oder orange, hat man wahrscheinlich nur etwas gegessen, das diesen Farbstoff enthält, wie Spargel oder Rote Beete. Auch bestimmte Antibiotika verfärben den Urin. Wenn es für eine rötliche Farbe keine Erklärung gibt, einen Urintest machen lassen. Blut im Urin kann auf Blasenentzündung, Harnsteine oder Tumore hinweisen.

Hintergrund

Unsere Leber liebt Grünzeug: Greifen Sie im Supermarkt gerne öfter zu grünem Gemüse.
Gesundheit Diese Lebensmittel entgiften Ihre Leber[2]

6. Zahnfleischbluten

Vitamin-C-Mangel gehört zu den häufigsten Ursachen für Zahnfleischbluten. Kiwis, Zitronen, Orangen und Grapefruits liefern reichlich von dem lebenswichtigen Vitamin. Es lohnt sich auch über seine Zahnpflege nachzudenken[3]: Man sollte die Zähne nicht zu intensiv putzen und vorsichtig mit Zahnseide umgehen.

7. Starker Durst

Wer Sport treibt oder bei hohen Temperaturen viel schwitzt, bekommt natürlich Durst. Wird der Drang zu trinken zum ständigen Begleiter, solltet ihr das von einem Arzt abklären lassen. Unter Umständen funktionieren die Nieren nicht richtig, oder es liegt eine Störung im Hormonhaushalt vor. Starker Durst kann auch ein Anzeichen für Diabetes[4] sein.

8. Schlecht schlafen

Die Gründe für schlechten Schlaf sind vielfältig. Oft sind es dumme Angewohnheiten vor dem Einschlafen, wie das Handy oder Tablet mit ins Bett zu nehmen. Doch auch Kalium- und Magnesiummangel können zu schlechtem Schlaf führen. Gute Lieferanten für beide Mineralstoffe sind Aprikosen, Rote Bete, Mandeln und Nüsse. Ein Blutcheck klärt über Mangelerscheinungen auf.

9. Appetit auf Fisch

Der Körper kann Jod nicht selbst herstellen, daher müssen wir ihm das essentielle Spurenelement von außen zuführen. Zum Beispiel in Form von Fisch, Meeresfrüchten und jodiertem Salz. Jod wird vor allem für die Schilddrüse gebraucht. Appetit auf Fisch kann bedeuten, dass der Körper nach Jod verlangt. Seine Schilddrüsenwerte sollte man regelmäßig überprüfen lassen.

10. Schuppige Haut

Schuppt sich die Haut plötzlich ohne erkennbaren Grund oder ist sehr trocken, steckt womöglich ein Vitamin-E-Mangel dahinter. Avocados liefern besonders viel davon, aber auch in Mandeln, Leinsamen und Süßkartoffeln steckt jede Menge Vitamin E.

Das könnte euch auch interessieren:

Volkskrankheit Hashimoto: Was steckt dahinter?[5]

Was unsere Blutgruppe über uns aussagt[6]

Immunsystem: Diese Lebensmittel halten Sie fit[7]

MEHR LESEN [8]

Quelle:

www.bunte.de

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s