Schmerzen nach der Geburt: Helfen gefrorene Kondome?

gefrorene kondome

Klingt absurd, wird aber im Netz vielfach empfohlen, um Geburtsschmerzen zu verringern. Aber Vorsicht: Einführen solltet ihr sie nicht! 

© Shutterstock / Urusaurus

„Legt euch einen Maxivorrat an Kondomen[1] zu!“ Diesen Tipp gibt Martin Wanless allen Frauen, die gerade eine Geburt hinter sich haben.

Bitte was?!

Nein, hier geht es nicht um Sex, sondern um ein Mittel gegen Schmerzen nach der Geburt. Der Australier ist frisch gebackener Vater und schreibt darüber ein Blog[2]. Und dort erzählte er auch offen über die Schmerzen in der Vagina, die seine Frau nach der Geburt quälten – schließlich ist da unten alles ziemlich wund und angeschwollen, nachdem das Baby sich durch den Geburtskanal gequetscht hat.

Die beiden fanden im Netz eine sehr speziellen Trick, den sie ausprobierten: Sie füllten Kondome mit Wasser und legten sie ins Tiefkühlfach. Sobald sie gut gekühlt waren, legte sich die Frau sie auf ihre Wunden, was ihr gut tat.

„Das hat nichts mit männlicher Angeberei, Wahn- oder Wunschvorstellungen zu tun“, schreibt Wanless. „Aber sie haben nun mal die ideale Form, um zwischen den Beinen einer Frau zu sitzen und ein wenig den Schmerz[3] und die Schwellung zu lindern.“

Experten warnen davor, die Kondome in die Vagina einzuführen

Das Kondom als Kühl-Pad ist eigentlich eine gute Idee, aber sie birgt Risiken. Frauen sollten sich die Kondome keinesfalls in die Vagina einführen, rät Hebamme Amelia Henning. Denn die Kondome sind nicht steril.“ Das Risiko einer Infektion ist in der Wochenbettzeit viel höher als sonst, darum sollte man nichts in die Vagina einführen, so lange die Blutung andauert und sie noch wund ist“, so die Hebamme gegenüber dem Magazin Self. Und das Letzte, was die Mutter eines Neugeborenen nun braucht, ist eine zusätzliche Entzündung!

Zudem besteht die Gefahr von Erfrierungen, wenn das gefrorene Kondom direkt auf der Haut platziert wird.

Kondome nur außen anwenden

Was man aber ohne großes Risiko machen kann: Das gefrorene Kondom nur außen auf den Damm (den Bereich zwischen Vagina und Anus) legen – und zwar mit einem Waschlappen oder Handtuch umwickelt.

Ansonsten gilt: Schon euch! Und besorgt euch ein Rundkissen mit einem Loch in der Mitte – was bei Hämorrhoiden hilft, hilft auch nach der Geburt! 😉

Videoempfehlung:

Fußnoten:

  1. ^ Kondom (www.brigitte.de)
  2. ^ ein Blog (www.directadvicefordads.com.au)
  3. ^ Schmerz (www.brigitte.de)
Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s