Berchtesgadener Land: Gesundheit pflegen und erhalten – bgland24.de

Berchtesgadener Land – Mit ihrem Projekt Fit & Aktiv will Viktoria Rebensburg (ehemals Schülerin der Christophorus-Schule in Berchtesgaden) Kinder dafür sensibilisieren, sich frühzeitig und auch eigenverantwortlich um ihre Gesundheit zu kümmern.

Die derzeit erfolgreichste deutsche Skirennläuferin und Olympiasiegerin Viktoria Rebensburg startet ab Mai 2017 mit einem eigenen Projekt für Kinder und Familien. Gemeinsam mit dem Bayerischen Staatsministerium für Gesundheit und Pflege sowie der Molkerei Berchtesgadener Land möchte die Leistungssportlerin unter dem Titel „Fit & Aktiv“ die verschiedenen Aspekte sowie die Bedeutung von Gesundheit über eine mobile Erlebniswelt für die jungen Teilnehmer an Schulen und auf verschiedenen Veranstaltungen in Bayern aufzeigen und erlebbar machen.

Gesundheit „on tour“

Nach einer rund zweijährigen Konzeptions- und Pilotphase geht das Projekt „Fit & Aktiv“ mit Viktoria Rebensburg ab Mai als mobile Erlebniswelt auf Tour.

In drei Schulen und auf vier öffentlichen Veranstaltungen können Schulkinder im Alter von zehn bis zwölf Jahren sowie Familien mit Kindern wichtige Themenfelder rund um ihre Gesundheit spielerisch entdecken.

So wie Viktoria Rebensburg als Leistungssportlerin in ihrem Trainings- und Wettkampfjahr für ihre Gesundheit sorgt, können auch Kinder durch gezielte, vielleicht auch für sie neue Verhaltensweisen während ihres Schuljahrs darauf achten, dass sie fit und aktiv bleiben: Bewegung, Ernährung, Entspannung, Vorsorge und Selbstwirksamkeit sind Erlebnis-, aber auch wichtige Präventionsbereiche, die sich in ihrem Zusammenspiel auf die Gesundheit von Kindern auswirken.

Gesundheit als Ressource

Gesundheit ist für mich als Leistungssportlerin eine wichtige Ressource, die ich jeden Tag durch vielfältige Bewegung, gesunde Ernährung und bewusste Entspannung sowie durch regelmäßige Vorsorge pflege und zu erhalten versuche.

Mentale Stärke durch Selbstvertrauen ist für mich genauso wichtig wie körperliche Fitness, um alle Herausforderungen aus eigener Kraft bewältigen zu können. Das haben wir im Projekt unter dem Begriff Selbstwirksamkeit zusammengefasst. Ich hatte das Glück, dass meine Eltern und meine Trainer mich von Beginn an gefördert haben, ohne jemals Druck aufzubauen. Das ist besonders bei Kindern wichtig, damit der Spaß nicht verloren geht. Ich freue mich, meine Erfahrungen über das Projekt möglichst anschaulich an Kinder weiterzugeben“, so Viktoria Rebensburg.

Kinder frühzeitig für das Thema sensibilisieren

Ziel ist es, die Kinder frühzeitig dafür zu sensibilisieren, dass Gesundheit eigenverantwortlich mitgestaltet wird. Gesundheit ist außerdem eine Ressource, die sich aus vielen Bausteinen zusammensetzt sowie langfristig Beachtung und Pflege braucht. Das Projekt soll deshalb auch Impulse und konkrete Anhaltspunkte entlang des Schuljahres liefern, damit die Kinder lernen, sich täglich und selbstverständlich mit ihrer Gesundheit auseinanderzusetzen.

Seit Beginn wird das Projekt durch ausgewiesene Kompetenz- und Themenpartner unterstützt: Das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege und Viktoria Rebensburg haben bereits 2014 eine langfristige Kooperation im Bereich Prävention für Kinder und Jugendliche geschlossen, deren Ziel konkrete Maßnahmen und Projekte zur Förderung einer gesunden Entwicklung von Kindern und Jugendlichen in Bayern sind.

Bayerns Gesundheitsministerin Melanie Huml betont: „Die Gesundheit unseres Nachwuchses liegt auch mir besonders am Herzen. Alle Kinder sollen die Chance auf ein gesundes Aufwachsen haben. Wichtig ist, die Kinder, aber auch die Eltern an die Hand zu nehmen und zu zeigen, was gesund leben heißt. Und: Kinder brauchen Vorbilder! Deshalb begrüße ich es sehr, wenn eine erfolgreiche Sportlerin wie Viktoria Rebensburg sich in den Dienst der Kindergesundheit stellt.“

Die Ministerin unterstreicht: „Es geht nicht nur um die körperliche Fitness der Kinder, sondern vor allem auch um die psychische Gesundheit. Denn wer körperlich und psychisch gesund ist, legt einen guten Grundstein für sein Leben. Das Thema psychische Gesundheit stand deshalb in den vergangenen Monaten im Mittelpunkt unserer Schwerpunktkampagne. Ziel war es, auch gemeinsam mit Viktoria Rebensburg, auf das Thema aufmerksam zu machen und es aus der Tabuzone herauszuholen.“

Mit der Molkerei Berchtesgadener Land wurde ein Themenpartner gewonnen, der mit seinen Bio-Produkten seit 1973 für die Werte nachhaltige Verantwortung, natürliche Qualität und – Naturland Fair zertifiziert – für Fairness steht und daher hervorragend zum Projekt und zu den Werten von Viktoria Rebensburg passt.

Heimatverbunden

So, wie Viktoria als bodenständige Sportlerin ihrer Heimat verbunden geblieben ist, garantiert die Molkerei Berchtesgadener Land die Herkunft ihrer Milch aus dem bayerischen Alpenvorland zwischen Watzmann und Zugspitze.

Im Rahmen des Projektes „Fit & Aktiv“ hat die Molkerei Berchtesgadener Land die Partnerschaft für den Erlebnisbereich „Gesunde und ausgewogene Ernährung“ übernommen.

Eine gesunde und ausgewogene Ernährung ist die Basis für eine optimale Entwicklung von Kindern und Jugendlichen. Milch und Milchprodukte leisten hier einen wertvollen Beitrag, denn sie liefern alle Nährstoffe, die der Körper für die Entwicklung braucht – und das in besonders leicht verfügbarer Form.

Milch und gesunde vollwertige Kinderernährung gehören so gesehen einfach zusammen. Deshalb achten wir in der Sortimentsgestaltung darauf, natürliche und nur leicht gesüßte Bio-Produkte zu bieten, die Kindern gut schmecken und gleichzeitig ihre Entwicklung fördern“, sagt Bernhard Pointner, Geschäftsführer der Molkerei Berchtesgadener Land und freut sich auf den Start von „Fit & Aktiv“.

„Die Zusammenarbeit mit Viktoria Rebensburg könnte idealer nicht sein. Sie ist in den Bergen daheim und weiß als Sportlerin, wie wichtig der Einfluss der Ernährung auf die Leistungsfähigkeit von Körper und Geist ist.“

Der Startschuss für „Fit & Aktiv“ fällt am 10. Mai 2017 in der Städtischen Ludwig-Thoma- Realschule in München Diese Schule ist der ideale Ausgangspunkt für das Projekt, denn die Schule hat in ihr pädagogisches Profil seit vielen Jahren das Projekt „Gesunde Ernährung und mehr Sport“ aufgenommen.

Stadtschulrätin Beatrix Zurek: „Unsere städtischen Schulen pflegen einen ganzheitlichen Erziehungsansatz: Neben der Vermittlung von Wissen steht gleichberechtigt die Bildung der ganzen Person – dazu gehören u.a. auch Gesundheitsaspekte wie ausgewogene Ernährung oder die positiven Effekte von Sport und Bewegung. In Ganztagsschulen wie der Städt. Ludwig-Thoma-Realschule bekommt das Thema noch einmal eine besondere Bedeutung.“

Pressemitteilung Milchwerke Berchtesgadener Land Chiemgau eG

Zurück zur Übersicht: Landkreis BGL[1]

Fußnoten:

  1. ^ Landkreis BGL (www.bgland24.de)
Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s