Die Gesundheit erhalten – Süddeutsche.de

Eine neue Genossenschaft will die medizinische Versorgung stärken

Eine neu gegründete Genossenschaft will die gesundheitliche Versorgung im Landkreis Dachau verbessern. Die selbst ernannte „Genossenschaft zur Stärkung der gesundheitlichen Versorgung im Landkreis Dachau eG“ wurde Ende Mai ins Leben gerufen. Sie besteht derzeit aus etwa 35 Personen aus dem Gesundheitsbereich des Landkreises, darunter Vertreter der Amper-Kliniken, Haus-, Fach- und Zahnärzte, Apotheker, Heilmittelerbringer, Hebammen, Pflege- und Reha-Einrichtungen sowie Patientenvertreter. Das Ziel der Genossenschaft ist laut dem Dachauer Landtagsabgeordneten und gesundheitspolitischen Sprecher der CSU Bernhard Seidenath, „die regionale Gesundheitsvorsorge und -versorgung im Landkreis auf einem möglichst hohen Level zu halten“.

Zum ehrenamtlichen Vorstand der Genossenschaft wurde der Lauterbacher Arzt Georg von Hundt gewählt. Ihm zur Seite steht als hauptamtlicher Vorstand Werner Buchberger, der bis vor kurzem im Bayerischen Rundfunk für Gesundheitsthemen zuständig war. Begleitet wird der Vorstand durch einen Aufsichtsrat, dem insgesamt 14 Vertreter der unterschiedlichen Professionen des regionalen Gesundheitsbereichs angehören.

Seidenath bezeichnete die gesundheitliche Versorgung im Landkreis auf der Gründungsveranstaltung im Adolf-Hölzel-Haus zwar als grundsätzlich gut. Doch wenn beispielsweise ein Hausarzt in Ruhestand gehe, werde es immer schwieriger, einen Nachfolger zu finden. Die Genossenschaft solle in solchen Fällen zusammenhelfen, die Versorgung verbessern, die Prävention stärken, die Vernetzung intensivieren und die Kommunikation untereinander und zum Patienten optimieren. „Es wäre schön, wenn noch mehr Genossinnen und Genossen dazu kämen“, sagte Seidenath. Ziel sei es, dass der Landkreis zur „Gesundheitsregion Plus“ werde und staatliche Gelder beantragen könne. Entsprechende Anträge an den Kreistag bereite die Genossenschaft bereits vor.

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s