Fledermäuse horten Corona-Viren – Deutschlandfunk

Gefährliche Atemwegserkrankungen wie SARS oder MERS bei Menschen werden von Corona-Viren verursacht. US-Forscher haben jetzt in einer Studie nachgewiesen: Fledermäuse stellen weltweit das größte Reservoir dieser Viren dar.

Fünf Jahre lang untersuchten die Forscher in 20 Ländern Lateinamerikas, Afrikas und Asiens verschiedene Tierarten, darunter auch Nagetiere und Primaten. 98 Prozent aller Funde von Corona-Viren machten sie dabei bei Fledermäusen. Das berichten sie im Fachjournal „Virus Evolution“.

Die Wissenschaftler wollen nun die Co-Evolution von Fledermäusen und Corona-Viren genauer untersuchen. Ziel ist es, besser abschätzen zu können, unter welchen Bedingungen es zu einer Übertragung der Viren auf den Menschen und zu Epidemien kommen kann.

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s