Mann niest sich zu Tode, weil ihm niemand „Gesundheit“ wünschte – Der Postillon (Satire)

Mannheim (dpo) – Ein tragisches Unglück hat sich heute in Mannheim ereignet. Weil niemand ihm „Gesundheit“ wünschte, hat sich ein 52-jähriger Mann in aller Öffentlichkeit zu Tode geniest.

Wie die Polizei mitteilte, befand sich der Mann gerade an einer Bushaltestelle, als er von einer Niesattacke überfallen wurde. Da zunächst außer ihm sonst niemand vor Ort war, folgte ein Nieser nach dem anderen.
„Es kamen zwar immer wieder Passanten vorbei, aber offenbar war keiner von ihnen dazu bereit, kurz ‚Gesundheit‘ zu sagen“, so ein Beamter. „Stattdessen gingen sie wortlos weiter und ließen den armen Mann niesend zurück.“ Augenzeugenberichten zufolge filmten einige sogar das Geschehen, ohne einzugreifen.
Erst als der Bus ankam und der Busfahrer die erlösenden Worte „Gesundheit, und nun steigen Sie doch bitte ein“ sagte, endete die Niesattacke – doch da war es bereits zu spät.
„Der Mann erlag noch vor Ort seinen Niesverletzungen“, heißt es im Abschlussbericht der Rettungskräfte.
Die Polizei ermittelt nun in mehreren Fällen wegen unterlassener Hilfeleistung und appelliert an die Bevölkerung, Betroffenen spätestens nach dem zweiten Nieser kurz „Gesundheit“ zu wünschen. „Das ist doch nun wirklich nicht so schwer und kann Leben retten!“
pfg; Foto: Shutterstock

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s