Zuviel Salz schlägt aufs Herz – Deutschlandfunk

Zuviel Salz lässt den Blutdruck nach oben gehen – das ist seit langem bekannt. Es gibt aber noch einen weiteren Negativ-Effekt: Auch das Herz mag es offenbar nicht zu salzig.

Finnische Forscher haben das in einer Langzeitstudie herausgefunden[1]. Wer zuviel Salz zu sich nimmt, erhöht demnach das Risiko für eine Herzinsuffizienz. Dabei geht die Pumpleistung des Herzens nach unten – und das kann lebensgefährliche Folgen haben.

Für ihre Studie hatten die Forscher die Gesundheits-Daten von mehr als 4.600 Männern und Frauen über einen Zeitraum von zwölf Jahren ausgewertet. Bei 120 Studienteilnehmern hatte sich über die Zeit eine Herzinsuffizienz gebildet. Dabei hatten diejenigen, die mehr als 13,7 Gramm Salz täglich zu sich nahmen, ein doppelt so hohes Risiko für die Herzerkrankung als diejenigen, die maximal 6,8 Gramm Salz konsumierten. Die Blutdruckwerte spielten dabei keine Rolle.

Fußnoten:

  1. ^ in einer Langzeitstudie herausgefunden (spo.escardio.org)

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.