Kooperation im Sinne der Gesundheit – Mittelbayerische

Projekt

Der TV Bad Kötzting wurde in das AOK-Programm aufgenommen und holt auch das Mittelbayerische Rehabilitationszentrum ins Boot.

10. September 2017

05:50 Uhr

Der TV Bad Kötzting ist eine Partnerschaft mit der AOK-Gesundheitskasse eingegangen. Räumlich sind sie im Mittelbayerischen Rehabilitationszentrum untergekommen. Foto: ksm

Bad Kötzting.Der TV 1863 Bad Kötzting e.V. hat sich um die Aufnahme in das Herbstheft „Gesundheitsprogramm
Herbst/Winter 2017“ der AOK Bayern beworben und wurde aufgenommen. Somit ist im Bereich
des Präventionsangebots des Tunvereins (TV) mit Abteilungsleiter Richard Ondr erstmalig
für TV- und AOK-Mitglieder die kostenfreie Ausübung im Bereich Aktiv Aqua und Functional
Fit für Jugendliche möglich. Da als Ausübungsstätte das Mittelbayerische Rehabilitationszentrum
– vertreten durch kaufmännischen Direktor Raphael Nguyen – geworben wurde, fand dort
am Donnerstagvormittag auch die Vorstellung der neuen Kursangebote statt.

Seitens der AOK Bayern waren Direktor Josef Bucher und Ute Aschenbrenner (zuständig
für Öffentlichkeitsarbeit und Gesundheitsförderung) vor Ort. Außerdem nahmen an Raphael
Nguyen, TV-Vorsitzende Carola Höcherl-Neubauer und der TV-Abteilungsleiter für Präventionssport,
Richard Ondr, teil.

Als Gastgeber betonte Raphael Nguyen eingangs, er sei froh, dass sein Haus über die
erforderlichen Einrichtungen für die vom TV Bad Kötzting angebotenen Präventionssportarten
verfüge. Das Hallenbad sei für das Rehazentrum als Alleinnutzer zu teuer. Mit dem
Turnverein als Kooperationspartner eine Kostenteilung möglich. Auch der Kneippverein
Bad Kötzting führe außerhalb der Arbeitszeiten der Beschäftigten des Hauses einen
Reha- und Seniorensport durch.

Vorsitzende Carola Höcherl-Neubauer betonte, der TV Bad Kötzting sei dankbar, dass
man mit Abteilungsleiter Richard Ondr auch einen Präventionssport anbieten könne.
Man habe vom Landkreis auch das Prädikat als „seniorenfreundlicher Verein“ erhalten.
Höcherl-Neubauer bedankte sich bei Ute Aschenbrenner für die bisherige Zusammenarbeit.
Richard Ondr fügte an, das Kursangebot des TV Bad Kötzting in Zukunft noch erweitern
zu wollen.

„Die AOK als Gesundheitskasse passt gut zum Gesundheitsstandort Bad Kötzting“, führte
Direktor Josef Bucher aus. Es freue ihn, dass die AOK hier einsteigen könne. Die AOK-Gesundheitskasse
habe schon Kurse in Zusammenarbeit mit der VHS in Bad Kötzting organisiert. Nun sei
man eine Partnerschaft mit dem TV Bad Kötzting eingegangen. Das bedeute, dass man
hier unterstützend tätig werde. „Ich freue mich auf die Zusammenarbeit“, so Bucher.

Was den Rehabilitationssport betrifft, fügte der kaufmännische Direktor Nguyen noch
an, dass die eigenen Mitarbeiter nicht gerne zu den eigenen Kollegen gehen würden,
um am Rehasport teilzunehmen. Diese könnten das Angebot des Turnvereins nutzen, da
dieses außerhalb ihrer Dienstzeiten stattfindet. Nguyen verglich das mit einer eventuellen
Weihnachtsfeier im eigenen Haus: „Das Küchenpersonal arbeitet und die übrigen feiern.“
Das wolle man auch nicht. (ksm)

Weitere Meldungen aus dem Landkreis Cham lesen Sie hier[1]


Fußnoten:

  1. ^ Weitere Meldungen aus dem Landkreis Cham lesen Sie hier (www.mittelbayerische.de)

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.