Zeckenbiss: Weniger Borreliose-Fälle in Brandenburg – FOCUS Online

Zeckenbisse haben in diesem Jahr bislang zu weniger Borreliose-Erkrankungen in Brandenburg geführt als noch 2016.

Seit Jahresanfang gab es 1185 Fälle und damit 26 weniger als im Vergleichszeitraum des vergangenen Jahres, wie das Gesundheitsministerium in Potsdam am Dienstag auf Anfrage mitteilte. Besonders betroffen waren die Landkreise Potsdam-Mittelmark (178) und Barnim (138). Selten gab es Borreliose-Erkrankungen in Cottbus (5) und im Landkreis Teltow-Fläming (10). Obwohl die Borreliose-Erkrankungen unter dem Vorjahreswert liegen, gibt es Regionen, in denen mehr Erkrankungen auftraten. Betroffen ist zum Beispiel die Landeshauptstadt Potsdam, wo sich die Zahl von 35 auf 82 mehr als verdoppelte. Bei der Krankheit gelangen durch Zeckenstiche Bakterien (Borrelien) in den menschlichen Körper, die dann zu Infektionen führen können.

Quelle:

www.focus.de

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.