BRK-Kreisverband: Gesundheit der Mitarbeiter im Fokus – Nordbayern.de

Verband tritt als erster in Neustadt/Aisch der „Initiative – Gesunder Betrieb“ bei – vor 11 Stunden

„i-gb“-Geschäftsführer Andreas Mendel überreicht BRK-Kreisgeschäftsführer Ralph Engelbrecht (v. r.) symbolisch den Mitgliedsausweis der „Initiative – Gesunder Betrieb“. © oh


„Betriebliche Gesundheitsförderung gewinnt zunehmend an Bedeutung, um die wichtigste Ressource, unsere Mitarbeiter, zu fördern und zu schützen“, erläutert BRK-Geschäftsführer Ralph Engelbrecht und begründet so, weshalb sich der BRK-Kreisverband jetzt als erster Arbeitgeber in Neustadt/Aisch der „Initiative – Gesunder Betrieb (i-gb)“ angeschlossen hat. Die hier angebotenen Möglichkeiten sollen mithelfen, die Gesundheit der Mitarbeiter zu fördern.

Das Angebot kommt bestens an. Schon vor dem offiziellen Start dieser betrieblichen Gesundheitsförderung am 1. April, haben bereits über 50 Mitarbeiter des Kreisverbandes ihre Teilnahme verbindlich zugesagt und eine Mitgliedskarte beantragt. Die Vorteile dieser vom Arbeitgeber geförderten Ausweise sind groß. Er kann für das Fitness-Studio, die Therme oder für Termine bei Physiotherapeuten genutzt werden. Gesunde Freizeitgestaltung, die noch dazu vom Arbeitgeber finanziell unterstützt wird, das halten alle für eine feine Sache.

„Wir haben schon seit Jahren verschiedene Versuche mit der betrieblichen Gesundheitsförderung gewagt“ so Ralph Engelbrecht. Ein wichtiger Grund, warum sich betriebliche Gesundheitsförderung bisher beim BRK nicht durchgesetzt hat ist, dass den Mitarbeitern bisher nur ganz konkrete Angebote an einem bestimmten Ort oder zu bestimmten Zeiten angeboten wurden. Nachdem die Akzeptanz niedrig war, wurden die Angebote letztlich wieder abgesetzt.

Ein innovativer Ansatz

Die i-gb hat sich zum Ziel gesetzt, mit einem innovativen Ansatz Unternehmen, deren Mitarbeiter sowie Anbieter von Gesundheits- und Präventionsdienstleistungen zu vernetzen. Der Kontakt zu i-gb entstand über den BRK-Kreisverband Kronach, der schon seit längerem mit i-gb zusammen arbeitet. Für Geschäftsführer Ralph Engelbrecht war schnell klar, dass dieser innovative Ansatz umgesetzt werden sollte, um Mitarbeiter zu motivieren und zu unterstützen, gesundheitsfördernde Maßnahmen in Anspruch zu nehmen.

Die Mitarbeiter des Roten Kreuzes erhalten, vom Arbeitgeber finanziert, ein Mitgliedskarte für das fränkische Gesundheitsnetz und können damit bei allen Partnern bis zu fünfmal monatlich kostenfrei oder zu ermäßigten Preisen die Angebote nutzen. Die Vergünstigungen sind abhängig von den Partnern: Kostenloser Eintritt gilt für viele Freibäder. In Thermen und bei teilnehmenden Physiotherapeuten und Fitness-Studios werden Nachlässe gewährt.

Aber auch der Arbeitgeber verspricht sich Vorteile: Vielfältige und qualitativ hochwertige Angebote machen das Projekt attraktiv. Die Mitarbeiter können mit einbezogen werden und eigene Vorschläge für Kooperationspartner machen. Der Verwaltungsaufwand ist gering und „es ist ein Argument für die Mitarbeiterbindung und -gewinnung“ so Ralph Engelrecht. 

vor 6 Stunden

S-Bahn Erweiterung: Scheuenstuhls Zehn-Punkte-Plan

21.03.2017 06:00 Uhr

So wird der Steigerwald auf Messen in Deutschland vertreten

20.03.2017 17:29 Uhr

20.03.2017 17:10 Uhr

Wahlen beim CSU-Verband Neustadt: Löw weiter Vorstand

18.03.2017 15:29 Uhr

Rassismus-Vortrag in Neustadt: Demokratie in Gefahr?

18.03.2017 14:33 Uhr

Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Neustadt

18.03.2017 14:18 Uhr

Mit Horrorhaus: Freizeitland in Geiselwind öffnet bald

17.03.2017 16:38 Uhr

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s